2014 Tonschiefer Riesling - Weingut Dönnhoff

Tonschiefer Riesling - Weingut Dönnhoff
13,80 € *
Inhalt: 0.75 Liter (18,40 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 101.01314
  • 12 %
Der Dönnhoff Tonschiefer trägt sein prägendes Merkmal im Namen: Die Riesling-Reben gedeihen in... mehr
Produktinformationen "2014 Tonschiefer Riesling - Weingut Dönnhoff"

Der Dönnhoff Tonschiefer trägt sein prägendes Merkmal im Namen: Die Riesling-Reben gedeihen in steilen Hanglagen des Leistenbergs bei Oberhausen an der Nahe, die von verwitterten, stark kalkhaltigen Tonschieferböden
geprägt sind. Gemeinsam mit der südöstlichen Exposition der Weinberge bilden diese die Grundlage für ein gleichermaßen charaktervollen, wie eleganten Riesling mit prägnanter Mineralität. Sonnengelb mit goldenen Reflexen
glänzt Dönnhoffs Riesling Tonschiefer im Glas. Schon das Bouquet offenbart die gegenüber dem Guts-Riesling nochmals klarere und ausdrucksstärkere Frucht: Aromen nach tropischen Früchten wie Mango, Maracuja und
Honigmelone, untermalt von Feuersteinnoten und Nussig-Würzigen Akzenten. Am Gaumen kehrt das expressive Aromenspiel wieder, eingebettet in eine kühle Mineralik und getragen von einer feinrassigen Säure tritt die
Passionsfrucht in den Vordergrund, daneben zitrusfrische Nuancen. Ein Fasettenreiches, intensives und animierendes Riesling-Erlebnis!
Die Trauben werden von 25-30 Jahre alten Reben 100 % handgelesen. Die Vergärung und Reife des Weines erfolgt in Edelstahl und großen Eichenholzfässern.

Weinart: Weißwein
Rebsorte: Riesling
Land: Deutschland
Region: Nahe
Jahrgang: 2014
Weiterführende Links zu "2014 Tonschiefer Riesling - Weingut Dönnhoff"
Das Weingut Dönnhoff aus der Weinregion Nahe produziert im Jahr 160.000 Flaschen Wein. Die... mehr

Das Weingut Dönnhoff aus der Weinregion Nahe produziert im Jahr 160.000 Flaschen Wein.
Die eigenen Rebflächen betragen 26 Hektar. Die besten Lagen sind Niederhäuser Hermannshöhle, Oberhäuser Brücke, Schlossböckelheimer Felsenberg, Norheimer Kirschheck, Dellchen und Roxheimer Höllenpfad, welche mit Grauschiefer, Porphyr und Melaphyr und Vulkanverwitterung durchzogen sind. Der Durchschnittsertrag liegt bei 50 hl/ha.
Wein-Plus.eu über das Weingut: Das Weingut in der Gemeinde Oberhausen liegt im deutschen Anbaugebiet Nahe. Weinbau wird in der Familie seit zumindest zweihundert Jahren betrieben. Bereits der Großvater Herrmann Dönnhoff Senior hegte eine große Leidenschaft für den Riesling und schenkte der Weinbereitung und dem Zukauf bester Lagen in der Umgebung großes Augenmerk. Sein Sohn Hermann Dönnhoff Junior setzte diese Tradition fort. Als Helmut Dönnhoff 1971 mit 22 Jahren seinen ersten Jahrgang vinifizierte, hatte sich der Betrieb schon zum reinen Weingut gewandelt. Dieser zählt heute unbestritten zu den absoluten Spitzenwinzern Deutschlands und ist eine lebende Legende. Sein Ausspruch „Meine Weinberge sind wie meine Kinder” verdeutlicht, wie viel Wert auf penible Weingartenarbeit gelegt wird. Die Weingärten umfassen 20 Hektar Rebfläche in den Einzellagen Kahlenberg, Krötenpfuhl, Mollenbrunnen und Osterhöll (Bad Kreuznach), Hermannshöhle (Niederhausen), Dellchen und Kirschheck (Norheim), Brücke im Alleinbesitz, Felsenberg, Kieselberg und Leistenberg (Oberhausen), sowie Felsenberg und Kupfergrube (Schloßböckelheim). Sie sind zu 75% mit Riesling, der Rest mit Grauburgunder und Weißburgunder bestockt. Neben Reinzuchthefen werden nach Möglichkeit auch traubeneigene Hefen zur Gärung verwendet. Neben den klassisch in alten Eichenholzfässern trocken ausgebauten Rieslingweinen erlangten auch die Eisweine im In- und Ausland Kultstatus. Jährlich werden rund 150.000 Flaschen Wein produziert. Das Weingut ist Mitglied im VDP (Verband deutscher Prädikatsweingüter).